MAGENVERKLEINERUNG
ANTALYA

Rank und schlank dank Magenband unter der türkischen Sonne

Magenband in der Türkei

Überschriften

Rank und schlank dank Magenband unter der türkischen Sonne

Es wurde bereits alles unternommen, um das Körpergewicht auf jede erdenkliche Weise zu reduzieren – doch nichts hat funktioniert. Dabei geht es bei einem idealen Gewicht nicht nur um den Wohlfühlfaktor, sondern auch um die eigene Gesundheit. Einige Menschen leiden demnach unter Adipositas, eine Krankheit, die zur Fettleibigkeit führt. Dank neuester medizinischer Methoden kann das Gewicht mittlerweile auch mithilfe eines Magenbandes verringert werden.

Unter der türkischen Sonne in Antalya kann man daher nicht nur die Urlaubszeit genießen und die Seele baumeln lassen, dank einer dort von Fachchirurgen durchgeführten Magen-Operation wird ein Gewichtsverlust garantiert. Somit kann die Traumfigur bereits in wenigen Monaten ohne Weiteres erreicht werden.

Die restriktive Behandlungsmethode

Das aus Silikon gefertigte Magenband ist im Inneren hohl und wird, mittels einer minimal-invasiven Methode um den oberen Magenbereich angebracht. Somit entsteht ein Vormagen, welcher den Durchmesser eines Tischtennisballs einnimmt. In der Türkei wird der medizinische Eingriff nach der “Schlüssellochmethode” unter Vollnarkose vorgenommen. Dabei werden in die Bauchdecke fünf kleine Einschnitte mit einer Länge von zwei Zentimeter gemacht, damit das Band an den Magen angelegt werden kann.

Bei einer Nahrungsaufnahme entsteht infolge des gedehnten Vormagens ein Sättigungsgefühl, das wiederum das Hungergefühl unterdrückt und somit zur Reduzierung des Körpergewichts beiträgt. Das Magenband ist dank eines Schlauches an ein Port-System gekoppelt, sodass das Magenband mithilfe einer Nadel mit Flüssigkeit befüllt und die Mageneinschnürung reguliert werden kann. Je größer die injizierte Flüssigkeitsmenge, desto enger schnürt sich das Band um den oberen Magenbereich.

Ablauf des medizinischen Eingriffs

Die Magenband-Operation in Antalya wird zwischen 30 und 60 Minuten durchgeführt. Die Dauer des Klinikaufenthalts liegt hingegen zwischen drei und fünf Tagen. Nach erfolgtem Eingriff wird das Port-System nach einem Monat angestochen, sodass etwas Flüssigkeit injiziert werden kann. Dabei kommt oftmals ein Kontrastmittel zum Einsatz, um etwaige Lecks bei einer Röntgenaufnahme ausfindig zu machen und zu beheben. Obwohl das Magenband wieder entfernt werden kann, wird eine solche Entnahme selten von PatientInnen erfragt, da nach der Entfernung des Bandes das Risiko besteht erneut an Gewicht zuzunehmen.

Vorteile des Magenbandes in Antalya

Die Therapie ist erst erfolgreich, sollte der Patient in sieben Tagen ein halbes Kilogramm abgenommen habe. Das Ziel ist die Reduzierung der Hälfte des überschüssigen Körpergewichts, dank dieses medizinischen Eingriffs. Es müssen allerdings auch bei dieser Behandlungsform bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Ein Magenband kann in der Türkei nur bei einem Body-Mass-Index von 40 angelegt werden. Sollte der BMI-Wert hingegen bei 35 liegen, müssen für einen Eingriff schwerwiegende physische Beeinträchtigungen einhergehen. Die ärztliche Diagnose, dass der volljährige Patient unter Adipositas leidet, muss ebenfalls mindestens drei Jahre zurückliegen. Es dürfen weder psychische Erkrankungen bestehen, noch ein Alkohol- bzw. Drogenmissbrauch. Wichtig: Die Magenband-Op Türkei ist aus medizinischer Sicht die letzte Option für PatientInnen.

Der erwünschte Gewichtsverlust

Dank des Bandes um den Magen verliert man langsam und doch stetig an Körpergewicht. Allerdings muss sich der Patient bewusst sein, konstant und für eine lange Zeit eine neue Lebensweise führen zu müssen. Hinzu kommt das mit einem schnellen Gewichtsverlust verbundene Gesundheitsrisiko. Im ersten Jahr, d.h. nach zwölf bis zu 18 Monaten, kann man während eines Monats knapp ein Kilogramm verlieren.